Grundschule > Regelschule/Gymnasium


Der Übergang von der 4. Klasse der Grundschule zur 5. Klasse der Regelschule oder des Gymnasiums ist für Kind und Eltern gleichermaßen einschneidend wie die Einschulung in die Grundschule.

Da sich viele Eltern schon sehr frühzeitig Gedanken über die weitere Schullaufbahn ihres Kindes machen, informieren wir die Eltern unserer Grundschule bereits am Ende der 3. Klasse in einem Elternabend über das Leben und Lernen in der weiterführenden Schule und die Besonderheiten der Regelschule und des Gymnasiums.

Wir ermöglichen Ihrem Kind einen sanften, begleitenden Übergang von unserer Evangelischen Grundschule in die weiterführende Schule einerseits durch die Vertrautheit des Campusgeländes und einiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und andererseits durch verschiedene Angebote und Aktionen. Wir schaffen Berührungspunkte zwischen Jahrgang 4 und 5 im Unterrichtsalltag und im Schulleben u. a. durch:

  • einen Schnuppertag: die Regelschule und das Gymnasium werden den Schülerinnen und Schülern vorgestellt, an dem sie spannende erste Inhalte neuer Unterrichtsfächer kennenlernen (z. B. Latein/Französisch, Geschichte, Physik)
  • einen Forschertag: Im Rahmen des Heimatsachkundeunterrichtes begeben sich die Grundschülerinnen und Grundschüler begleitet und angeleitet durch Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen in die Fachräume der weiterführenden Schule. Dort stehen das Experimentieren und Erkunden im Mittelpunkt, um das naturwisschaftliche Interesse zu wecken.
  • ein Zweifelderballturnier: Die 4. Klassen nehmen seit dem Schuljahr 2019/2020 an dem alljährlichen weihnachtlichen Zweifelderballturnier der fünften und sechsten Klassen teil.
  • den Tag der offenen Tür: Die Schülerinnen und Schüler und die Eltern haben die Möglichkeit, in das Schulleben zu schnuppern und mit den Pädagoginnen und Pädagogen ins Gespräch zu kommen, sich über die verschiedenen Schulformen zu erkundigen und sich beraten zu lassen.
  • einen Kennenlernabend: Am Ende der 4. Klasse begegnen die Schülerinnen und Schüler erstmalig ihren neuen Mitschülerinnen und Mitschülern der neuen 5. Klassen und ihrer zukünftigen Klassenlehrerin bzw. ihrem Klassenlehrer und lernen diese kennen.

Für den Übertritt zum Gymnasium benötigt man im Halbjahr der Klasse 4 in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Heimatsachkunde mindestens die Note 2 oder eine Empfehlung der Klassenkonferenz oder eine bestandene Aufnahmeprüfung.